Netztrends: Google Pay startet

Können wir bald mit Google Pay zahlen?

Google startet mit der neuen App „Google Pay“ in die Zukunft des easy-paying an Einzelhandelskassen. Was bietet Google Pay und ist es vielleicht sogar besser als die Konkurrenz PayPal, paydirekt, Apple Pay und Co.?

Was kann Google Pay?

Mit der neuen App Google Pay soll die Zukunft des Bezahlen einfacher werden! Einfach per Klick in der App bezahlen. Außerdem bietet Google Pay die Möglichkeit, Kundenkarten direkt zu speichern und im Geschäft abzuscannen – so wird der Geldbeutel wesentlich leichter! Kleine Geldbeträge sollen an Freunde oder Bekannte verschickt werden können. Z.B. für die nächste Pizza vom Lieferdienst wenn jemand kein Bargeld dabei hat!

Wo kann Google Pay genutzt werden?

Aktuell gibt es einen kleinen Auszug, bei welchen Firmen mit Google Pay gezahlt werden kann:

Deutsche Post, Deutsche Telekom, Deutsche Bahn, ERGO, Rossmann, Norma, Shell, Allianz, Euronics, Vorwerk, NKD, Hermes, Klier, Kaufland, Müller, Street One, Signal Iduna, Kik, Aral, Takko, Lidl, Aldi, Axa, Expert, Deichmann, TEDi, DHL, dm, OMV, Subway, Citroen, TUI, UNICEF, Avia, UPS, Swarovski, Fielmann, Timberland, Northland, Buters, Bijou Brigitte, Vögele, Tchibo, Tamaris, Nordsee, CSU, BONITA, Gerry Weber, Vodafone, Arko, Postbank, ADAC, Adidas, Hornbach, Marcopolo, New Yorker, McDonalds, O2, Calzedonia, comma, C&A, Saturn, Media Markt, ONLY, Segafredo, Hallhuber, Esprit, Douglas, Pandora, McPaper, WMF, Triumph, Orsay, Christ, Hunkemöller, Palmers, s.Oliver, Thalia, Mango, Reno, H&M, Tally Weijl, Sixt

Lohnt sich das zahlen per Smartphone?

Die Frage ist begründet. Inzwischen können wir kontaktlos mit unserer EC-Karte zahlen und außerdem ist und bleibt das Bargeld am sichersten. Der wohl größte Vorteil am Bargeld ist, man hat seine Ausgaben im Überblick und bekommt nicht irgendwann unerwartet eine Kartenabrechnung die einen aus den Socken haut!

Posted by nstoffregen